Eine Gruppe lernt gemeinsam die Satzarten mit Übungen zu Satzarten von iQ Lingua

Deutsche Satzarten-Übungen

  • Regeln zur Anwendung der Satzarten lernen
  • Beispiele zum Satzarten bestimmen
  • Übungen zu Satzarten

Jetzt Übungen zu den Satzarten beginnen

Sie möchten lernen, wie man Satzzeichen richtig setzt? Starten Sie jetzt das Quiz!

Durch unterschiedliche Satzzeichen lassen sich Aufforderungs-, Aussage- oder Fragesätzen deutlich identifizieren. Mit iQ Lingua lernen Sie die wichtigsten Regeln der Satzarten kennen und können das gelernte Wissen direkt in einem kostenlosen Quiz mit Übungen zu den Satzarten testen. 

Zu den kostenlosen Satzarten-Übungen


Testen Sie Ihr Wissen im Quiz mit Übungen zu den Satzarten!

...

Bitte einen Moment Geduld.Das Quiz wird geladen ...


Die 5 Satzarten

Wann verwendet man ein Ausrufezeichen? Wann steht ein Fragezeichen am Ende eines Satzes?  Diese und viele weitere Fragen werden Ihnen dank unserer Erklärungen und der kostenlosen Übung zu den Satzarten beantwortet.

Welche Satzarten gibt es?

In der deutschen Sprache werden fünf Satzarten unterschieden: 

  • Fragesatz 
  • Aussagesatz 
  • Ausrufesatz 
  • Aufforderungssatz (Imperativsatz) 
  • Wunschsatz 

Je nach Art wird der Satz mit verschiedenen Satzzeichen beendet. Hierbei wird zwischen Punkt, Ausrufezeichen und Fragezeichen unterschieden. Beim Sprechen ändert sich je nach Satzart die Stimmführung des Sprechers. 

 

  1. Fragesatz 
    Am Ende eines Fragesatzes steht ein Fragezeichen. 
    Beispiel: „Wie heißt du?“ 
     
  2. Aussagesatz 
    Ein Aussagesatz schildert eine feststehende Tatsache und wird mit einem Punkt am Ende abgeschlossen. 
    Beispiel: „Heute gehe ich zur Schule.“ 
     
  3. Ausrufesatz 
    Diese Sätze sollen eine emotionalen Ausdruck hervorheben. Emotionen können beispielsweise Begeisterung, Zustimmung oder auch Entsetzen sein. 
    Beispiel: „Herzlichen Glückwunsch!“ 
     
  4. Aufforderungssatz 
    Der Aufforderungssatz beinhaltet eine Befehlsform, die jemanden zu einer Handlung bewegen soll. Beendet wird dieser Satz mit einem Ausrufezeichen. 
    Beispiel: „Stell das Wasser bitte auf den Tisch!“ 
     
  5. Wunschsatz 
    Mit diesem Satz drücken Sie einen Wunsch aus und beendet wird der Satz mit einem Ausrufezeichen. 
    Beispiel: „Ich wäre jetzt gerne im Urlaub!“ 

 

Jetzt Satzarten üben


Jetzt kostenlos informieren!

* Pflichtfelder

Nach oben